Neues bei AKI

Bald feiern wir den vierten Geburtstag von AKI. In den letzten vier Jahren hat sich manches
verändert, sowohl bei AKI als auch in der Situation von Flüchtlingen in Ludwigsburg
insgesamt.
Als wir mit unserer Arbeit begonnen haben gab es in Ludwigsburg vor allem eine große
Gemeinschaftsunterkunft, in welcher wir wöchentlich Besuche gemacht haben. Inzwischen
sind es 24 Standorte im Stadtgebiet. Uns ist es wichtig, Kontakte zu Flüchtlingen aufzubauen
und Freunde für sie zu sein. Deshalb wurde aus unserem Bereich „Patenschaften“, der
Bereich „Freundschaften“. Ortsansässige, die eine Freundschaft mit Flüchtlingen aufbauen
und pflegen wollen, werden von AKI unterstützt, z.B. durch monatlich Schulungen. Wie sich
die gestiegene Anzahl an Flüchtlingen auswirkt merken wir auch im Bereich „Aktionen“.
Früher kamen ca. 15 bis 20 Flüchtlinge zu Aktionen. Inzwischen können es auch mal 60
sein, weshalb unser Veranstaltungsteam vor der Frage steht, wie sie Aktionen planen
können, die für diese Gruppengröße passend sind.
Im Januar fanden bei AKI Vorstandswahlen statt. Debbie Yacoub hat uns leider als zweite
Vorsitzende verlassen. Stattdessen wurde Imanuel Will in den Vorstand gewählt. Fabian
Pöhler als 1. Vorsitzender und Ina Thaidigsmann als Beauftrage für Öffentlichkeitsarbeit
wurden in ihrem Amt bestätigt.

Am 30. Januar 2016 Inspiration erleben

flyer

Ein Tag mit Impulsen, praktischen Beispielen, Gesprächen, Informationen und viel Inspiration dazu wie Kirche neu Gestalt gewinnen kann für Menschen, die keinen Bezug zum Evangelium haben.
Ein Tag für alle, die sich neu inspirieren lassen wollen: vom Sendungsauftrag Jesu, von Gottes Sehnsucht nach den Menschen und von überraschend neuen Formen von Kirche.
Veranstaltet vom Fresh X-Netzwerk Württemberg und dem EJW
Anzahl Teilnehmer: max. 200
Zeitraum: 09:00-18:00 Uhr
Kosten: 35,00 € Verdienende und 25,00 € Nichtverdienende
Ort: Liebfrauenhöhe Pater-Kentenich-Weg 72108 Rottenburg-Ergenzingen

Weiter Infos als PDF (externer Link)

„Offenes Haus“ ab dem 17.01.2016

Sonntagnachmittag noch nichts vor? Erlebe Gemeinschaft mit uns im offenen Haus! Jede Woche
öffnet ein anderes Gemeindemitglied von 15-­18 Uhr ihr Haus/Wohnung und laden ein! Bringt
einfach etwas Essbares mit und genießt mit uns eine gute Zeit bei Heißgetränken und entspannter
Atmosphäre. Es ist Zeit sich näher kennenzulernen!

Am 17.01.2016 in der Seestraße 65, 71636 Ludwigsburg(Hanna’s WG)
Weitere Termine per Mail unter offeneshaus@esg-lb.de

Was gibt es neues bei AKI ?

AKI-Logo

Was uns gerade bei aki beschäftigt:
Menschen aus fernen Ländern strömen in unser Land, um Zuflucht zu suchen. Wir stehen auf, sei es mit einem Willkommensgruß, der Bereitschaft zu spenden oder gar mit ablehnender Haltung gegenüber dem Fremden!?! Doch wie sieht es mit „aufeinander zugehen“ und „voneinander lernen“ aus? Genau das geschieht bei aki an so vielen Stellen, wie z.B. bei:
_aki in aktion. Beim ersten Ladiesdance am 16.10 trafen wir uns mit etwa 25 Frauen zum gemeinsamen Essen, Reden und vor allem, um zu Tanzen. Schon in kürzester Zeit entstand eine super Stimmung und wir hatten die Ehre zu arabischer, albanischer, eritreischer, englischer und deutscher Musik zu tanzen. Aufeinander zugehen und voneinander lernen war auch das Motto des Spielenachmittags am 18.10 mit bis zu 60 Teilnehmern. Es war ein Kommen und Gehen und eine wunderbare Atmosphäre mit vielen begeisterten Spielern.

12_Sternschnuppe01

 

 

Aktion Sternschnuppe: Auch dieses Jahr verschenken wir Weihnachtsfreude im Schuhkarton und du kannst mitmachen: Geschenke- Annahme: 1. – bis 11. Dezember im Rathaus.

Ehementoring „Herzzeit“

Herzliche Einladung zu unseren Ehetreffen im Jahr 2016.
Im Alltagsstress geht oftmals die HerzZeit und Aufmerksamkeit für einander verloren. Die Liebe wird zur Routine und die Luft geht aus. Bei unseren Treffen wollen wir uns fragen:
Wie bleibt unsere Liebe vital und gesund?
Was fördert oder behindert unsere Zweisamkeit.
Wir möchten bei den Treffen wahrnehmen, wo wir in unseren Beziehungen stehen und hilfreiche Impulse für unser Miteinander bekommen.
Termine und Themen für 2016:
am 23. Januar    Was hält unsere Ehe lebendig
am 23. April        Streiten, aber richtig
am  9.  Juli           Unbezahlbare Geschenke in der Ehe
am 22. Oktober  Sexuell zufrieden

Beginn: jeweils 9.30 mit Brunch
Jeder bringt das mit, was gerne isst.
Für Kinderbetreuung wird eingeschlossen

Anmeldung:
Christa und Horst Terner
ehementoring@esg-lb.de
07141 9095013

Rückblick: Gemeinsam starten mit der jesus-AG

Gemeinsam starten, so lautete das Motto eines Gottesdienstes für junge Erwachsene am 28. Oktober in der evangelischen Stadtkirche. Gemeinsam – das war mehr als ein Motto, denn wir veranstalteten diesen Gottesdienst als jesus_AG gemeinsam mit der Ludwigsburger Hochschul_SMD und der Urban Life Church. Angeleitet von einer lebendigen Moderation von Marvin (SMD) und einer eigens für den Gottesdienst zusammengestellten Band unter der Leitung von Kony (jesus_AG) erlebte die Stadtkirche einen Gottesdienst wie sie ihn selten erlebt hat. Ausgerichtet auf Gott. Witz und Humor in der Luft. Freude und Motivation im Miteinander. In der Predigt gingen Tobi und Markus (Pastor der ULC) vor allem auf das vorhandene Potential und die Möglichkeiten ein, die entstehen, wenn wir als junge Erwachsene gemeinsam an Gottes Reich in Ludwigsburg bauen. Wie viel Potential quantitativ vorhanden ist, wurde auch in der Besucherzahl deutlich, die mit 400 Personen alle Erwartungen sprengte und den Wunsch nach einer Wiederholung einer solchen Veranstaltung aufkommen ließ.
//Joey M.

Das geistliche Potential von Kleingruppen entdecken

An diesem Abend haben Jo Böker zu Gast, der mehrere Jahre als Kleingruppenpastor in Schorndorf gearbeitet hat. Er wird von seinen Erfahrungen berichten und das geistliche Potential von Kleingruppen aufzeigen. Außerdem wird Hauskreis-Team unser neues Kleingruppenkonzept vorstellen. Ein wertvoller Abend, für alle, die an ihrer Kleingruppe weiterarbeiten wollen und für alle, die neu in einen Hauskreis starten. 17.11.2015 19 Uhr

Hauptkonferenz am 3.Oktober in Heilbronn

Das Motto herausfordernd – Das Programm vielfältig und ansprechend – Der Tag für viele
frei und somit eine gute Möglichkeit, ihn in Heilbronn mit netten Leuten zu verbringen.
Knie dich rein – eine Aufforderung für Menschen, die vor einer großen und wichtigen
Herausforderung stehen. Hier müssen Dinge erledigt werden, die keine Halbherzigkeit und
keine Gleichgültigkeit erlauben. Erstaunlich wie passend dieses Thema im Blick auf die
momentan herausfordernde Flüchtlingsthematik ist. Aber auch andere Herausforderungen
zwingen uns vielleicht manchmal in die Knie.
Die Hauptkonferenz bietet eine tolle Möglichkeit inspiriert, ermutigt und motiviert zu werden!

Kathrin kommt zurück

Wir freuen uns sehr darüber, dass Kathrin Kallnbach nach dem Abschluss ihres Studiums für interkulturelle Theologie in Bad Liebenzell zurück nach Ludwigsburg kommt. Ab Mitte September wird sie bei Aki verantwortlich für die Frauenarbeit sein, die Mitarbeiterkoordination übernehmen und Ehrenamtliche im Bereich Kultur und Religionen schulen. Eine weitere Aufgabe wird die Herstellung von Kulturaustausch zwischen Flüchtlingen und Ortsansässige sein. Für Flüchtlinge soll eine Plattform geschaffen werden, auf der sie ihre Kultur präsentieren können. „Es ist mein Wunsch, dass jeder für andere Kulturen sensibilisiert wird und Flüchtlinge in Deutschland integriert werden“, sagt Kathrin Kallnbach. Wer sie gerne unterstützen möchte, kann gern. , wem es auch noch finanziell möglich ist, einfach Mail an:
kathrin-kallnbach@gmx.de

Frühgebet in den Semesterferien

Beten ja, aber um 7:00 Uhr morgens? Verrückt? Übermotiviert? Zu heraufordernd? Kann sein, aber mit einer Tasse Kaffee und in einer genialen Gemeinschaft ist es möglich, trotz der Uhrzeit einen super Start in den Tag zu haben. Jeden Dienstag in den Semesterferien um 7:00 Uhr in der Seestraßengemeinde kannst Du es selbst erleben. Wir beten für unsere Mitarbeiterteams und Verantwortliche der Gemeinde, aber auch für persönliche Anliegen. Gerne kannst du auch ein Gebetsanliegen an uns weitergeben und wir werden es in unsere Gebetszeit mit aufnehmen. Lust bekommen? Dann schau doch einfach mal vorbei! (jw)

Freestyle 2015 – glücklich und beschenkt

Gestern ging unsere Freizeit Freestyle 2015 – eine Kooperation mit dem Evangelischen Jugendwerk – zu Ende. Es war eine hammer Zeit. Vor einer Woche ging´s los mit 27 Jugendlichen aus 11 Nationen. Die Tage waren gefüllt mit viel Aktion, aber auch intensiven Zeiten in Kleingruppen. Vor der Freizeit haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie es mit den unterschiedlichen Kulturen wohl so werden wird. Doch wurden überrascht, von der Höflichkeit und dem Respekt, mit dem sich die Jugendlichen und uns Betreuern begegnet sind. Und wir sind glücklich, dass wir Gottes Liebe in diesen Tagen in Form gelebter Gastfreundschaft verkörpern und in kurzen Impulsen Ausdruck geben konnten. Ja, es war auch anstrengend. Aber am Ende sind wir die Beschenkten und fahren zufrieden nach Hause. (tb)

Auch die Presse und das Fernsehen waren da:

Online-Artikel von Phillipp Beng auf evangelisch.de

Landesschau Aktuell Baden-Württemberg vom 12.08.2015

Kirche neu denken

Ende Oktober startet noch ein interessanter Kurs der Fresh X – Kurs. Christen aus dem Raum Ludwigsburg stellen sich der Frage, wie Kirche und Glauben für Menschen aus dem 21. Jahrhundert relevant werden kann. Wir sind überzeugt, dass Gott uns erneut in unsere Zeit senden will. Mission heißt daher vor allem, dass wir bereit sein müssen, uns auf andere Lebenswelten einzulassen. So können wir unser Leben und Glauben mit anderen teilen.

FX Kurs

Tafelrunde – dinnieren, sinnieren, diskutieren

Ab Mitte Oktober gibt es in Ludwigsburg wieder die Tafelrunde. Gemeinsam mit anderen Gemeinden wollen wir Gastgeber sein und Menschen auf ihrer spirituellen Reise begleiten. An sechs Abenden gibt es die Möglichkeit gemeinsam zu essen und über den Glauben ins Gespräch zu kommen. Nach dem Konzept der Alpha-Kurse werden so die Grundlagen des christlichen Glaubens erklärt. Eine super Gelegenheit interessierte Freunde oder Bekannte einzuladen. Die Veranstaltungen finden alle in der ETG in Ludwigsburg (Abelstraße 51, 71634 LB) statt.

Mit vollem Engagement für Flüchtlinge

Über 87 engagierten Menschen aus den Gemeinden in Ludwigsburg sind mittlerweile aktiv bei AKI und setzen sich mit Ihren Begabungen im Reich Gottes für Flüchtlinge ein, hier ein Einblick in die aktuelle Arbeit:
_ Jannis arbeitet seit Oktober als Bufdi (Bundesfreiwilligendienst) bei AKI. Aktiv ist er u.a. im Deutschkurs, bei Kunterbunt, Hausaufgabenbetreuung und Besuchsdienste. Aber auch im Hintergrund in Bereichen wie Öffentlichkeitsarbeit und bei Organisatorischem ist Jannis tätig.
_Ein weiteres tolles Angebot für Frauen ist „Strick&Chic“. Dieses Angebot unter der Anleitung von Suse findet an ausgewählten Sonntagen statt und bietet Frauen die Möglichkeit bei einem Handbad und anschließender Maniküre die Seele baumeln zu lassen oder ein neues Strickprojekt zu beginnen.
_Fabi, der nun Vollzeit bei AKI arbeitet, hat mittlerweile ein vielschichtiges Arbeitsfeld, dazu gehören: Mitarbeitergespräche, Praktikantenanleitung, Gebetstreffen mit Ehrenamtlichen, sowie Vernetzungstreffen, die neuen AKI Lobpreisabende, Besuche in der Gemeinschaftsunterkunft oder Wohnungsbesichtigungen für die Flüchtlinge.
Das nächste große Projekt ist eine internationale Kleingruppe, um mit interessierten Flüchtlingen über deren geistliche Bedürfnisse im Gespräch zu sein.
Dazu sagt Fabian: „In Deutschland habe ich mir schon mehrere Gruppen dieser Art angesehen und bin nun dabei ein Konzept für uns in Ludwigsburg zu erstellen“. (tw)
  • Sportlich durchstarten
  • Sportlich durchstarten
  • Sportlich durchstarten

Sportlich durchstarten

„Sport ist Mord“, „Sport eine Methode, Krankheiten durch Unfälle zu ersetzen“ – Es gibt viele Vorurteile gegenüber Sport. Seit einigen Monaten jedoch zeigen viele Mädels und Jungs aus der Seestraßengemeinde, dass Sport sehr viel Spaß machen kann und genau der richtige Weg zur Stärkung von Körper und Geist ist!
Ein weiterer Mehrwert ist die Gemeinschaft mit anderen Christen, das Kennenlernen von coolen Leuten aus der Gemeinde und der sportliche Wettbewerb, wobei dieser bei uns an zweiter Stelle steht . Neben den regelmäßigen Sessions in Fußball (Do/18:20/EH-Halle) und Beachvolleyball (Fr/17:00/PH-Beachfeld) treffen wir uns nach Absprache zum Lauftreff. Falls auch DU Interesse an den Sportangeboten der Gemeinde hast, melde Dich bitte bei Corry Link, Philipp Linka oder Daniel Wahl (sport@esg-lb.de) (dw)

Die fünf Gebote

Anfang August startet unsere Sommerthemenreihe „Die fünf Gebote“. Sie knüpft an die Serie vom letzten Jahr an und komplettiert somit die zehn Gebote. Echt spannend. Denn Gottes Gebote sind praktisch, lebensnah und herausfordernd und haben auch nach Jahrtausenden nichts von ihrer Aktualität eingebüßt.
  • Schweiß und Staub und gute Laune
  • Schweiß und Staub und gute Laune
  • Schweiß und Staub und gute Laune
  • Schweiß und Staub und gute Laune

Schweiß und Staub und gute Laune

Zwei Tage standen die Gemeinderäume ganz im Zeichen staubiger Baumaßnahmen. Es galt die Deckenkonstruktion für die Technik abzumontieren und zu versetzen. Das war nicht immer einfach. Schließlich ist manches im Haus schon über 30 Jahre alt. Aber mit vereinten Kräften haben wir es geschafft. Die Gemeinde ist technisch wieder etwas modernisiert worden und für die nächste Zeit gerüstet. Und das Schönste: Allen Helfern hat es richtig Spaß gemacht. Danke an alle Helfer. (tb)

Reichtum teilen – mit Wertschätzung begegnen

Mit „FreeStyle 2015“ macht die Evangelische Seestraßengemeinde aus Ludwigsburg zusammen mit dem Evangelischen Jugendwerk in Württemberg (EJW) in diesem Sommer ein besonderes Freizeitangebot für junge Leute. 25 Flüchtlinge und 5 deutsche Teilnehmer werden vom 10. bis 17. August bei Albstadt zusammen mit 13 Mitarbeitern aus der Seestraßengemeinde und dem EJW ein Camp gestalten. Für die jungen Leute aus Syrien, Eritrea, Ghana, Serbien, dem Iran und dem Irak ist die Teilnahme kostenlos, die deutschen Teilnehmer zahlen den regulären Teilnehmerbeitrag. Hauptsächlich wird die Freizeit durch Zuschüsse und Spenden finanziert. Eingeladen wurden die jungen Leute über Flüchtlingsbegleiter in den Regionen Stuttgart, Karlsruhe und Tübingen.
(tb)

  • Nur für Männer!
  • Nur für Männer!
  • Nur für Männer!

Nur für Männer!

Getreu dem Motto: „Hauptsache Fleisch – alles andere ist Wurst“ kamen heute die Männer unserer Gemeinde auf ihre Kosten. Dennoch müssen wir dieses Klischee auch etwas korrigieren. Am Ende haben doch fast alle etwas von der bereitgestellten Gurken und Tomaten-Deko gegessen. An den Tischen wurde angeregt über verschiedenste (Männer-)Themen diskutiert und auch das Fazit stand zum Schluss fest: So was brauchen wir öfters. Danke an Ecki Bißmaier für´s organisieren. tb

  • Evangelische Seestraßengemeinde meets Iranische Gemeinde
  • Evangelische Seestraßengemeinde meets Iranische Gemeinde
  • Evangelische Seestraßengemeinde meets Iranische Gemeinde

Evangelische Seestraßengemeinde meets Iranische Gemeinde

Ermutigende Zeugnisberichte, internationaler Lobpreis, deutsche und iranische Spezialitäten auf dem Buffet und eine lebendige Gemeinschaft zeichneten das diesjährige Hof-/Nachbarschaftsfest aus. Dieses wurde dieses Jahr das erste Mal gemeinsam mit der Iranischen Gemeinde (die sich jeden Samstag in der Seestraße trifft) gefeiert – was bestimmt nicht das letzte Mal war!
Nachdem der morgendliche Gottesdienstteil von der evangelischen Seestraße musikalisch begleitet wurde, bestand die Möglichkeit nach dem Mittagessen noch mit musikalischer Begleitung der iranischen Gemeinde Lobpreis zu machen. Daran anschließend erzählte ein iranischer Bruder von seiner Berufung, in Stuttgart unter Iranern zu arbeiten, und ermutigte alle durch folgende Worte: „Wenn Gott ruft, macht ER die Türen auf!“.
Auch für die Kleinen gab es reichliche Angebote: Dosenwerfen, Kinderschminken, Hüpfburg und weiteres Kinderprogramm.
Wir sind Gott dankbar für die vielen Begegnungen an diesem Tag, das trockene Wetter und alle die sich in irgendeiner Weise eingebracht haben! Halleluja!