Abendgottesdienst – dein Start in die Woche

Seit Herbst gibt es den Abendgottesdienst. Ab 18 Uhr ist die kostbar geöffnet, um 18:30 startet der Gottesdienst mit Predigt.

Nach einer kurzen Pause bietet sich je nach Wunsch die Möglichkeit zur kostbar(en) Begeg­nung oder Gott im Lobpreis und Gebet nahezukommen. Für mich eine tolle Möglichkeit unmittelbar vor dem Beginn einer (stressigen) Arbeitswoche aufzutanken und mit dem richtigen Fokus in die neue Woche zu starten. Außerdem kann ich auch dann noch in den Gottesdienst, wenn ich am Wochenende unterwegs war.

Von daher: Kommt vorbei, wenn ihr noch nicht da wart. Prima Sache!

15 Jahre jesus_AG

Die jesus_AG wird 15 Jahre alt. Das muss gefeiert werden. Wenn ihr mit dabei sein möchtet, haltet euch bitte den Termin frei.

Wir freuen uns auf 24 Stunden voller Begegnungen mit vielen Menschen und geniale Stunden in denen wir Gott loben und die Hütte ordentlich zu seiner Ehre rocken können.

Familiengottesdienst – Party für Jesus

Bunt und laut ging es am 25. März im Familiengottesdienst zu. Am Palmsonntag drehte sich natürlich alles um den triumphalen Einzug von Jesus in Jerusalem, der doch so ganz anders war, wie man das von einem König erwartet hätte.

Mit Lolle, die bei keinem Familiengottesdienst fehlen darf, einem selbst komponierten Lied von Chriz, einem echten Zeitzeugen ;), einer Videosequenz und Pflanzenwedeln zur Begrüßung von Jesus, wurde die Geschichte vor den Augen der kleinen und großen Zuschauer richtig lebendig. Wieder einmal durften wir erleben, wie erfrischend es ist, sich gemeinsam mit den Kindern auf den Weg zu machen und sich von Jesus-Geschichten, die man vielleicht schon x-mal gehört hat, neu begeistern zu lassen.

Damit wir auch in Zukunft solche tollen Familiengottesdienste anbieten können, sucht unser KIGO-Team dringend Verstärkung. Wer Lust hat, sich z.B. nur beim Thema „Gestaltung Familiengottesdienst“ einzubringen, kann sich gerne bei uns melden. // T.Riek

Gemeindesonntag am 22.04.2018, 10:30 Uhr

Am Sonntag 22. April findet unser Gemeindesonntag im GETRAG-AREAL statt. Wir beginnen mit einem Gottesdienst um 10:30 Uhr.
Inhaltlich dreht sich alles um unsere neue Themenreihe: Zweifels-frei? Wir gehen verschiedenen Fragen und Zweifeln nach,
die wir in den letzten Wochen gesammelt haben. Es wird also spannend.
Nach dem Gottesdienst wollen wir gemeinsam Zeit beim Kaffee-Spezialitäten und Pizza verbringen.
Und ganz am Ende: da brauchen wir noch ein paar helfende Hände zum Abbauen.

Missiontrip-Tradition

Unglaublich, wie Gott Traditionen benutzt und verwandelt. Vor einigen Jahren haben wir von der Jesus-AG aus für Studenten und Interessier­te während den Semesterferien Städtetrips angeboten.

Irgendwann ist die Idee entstanden, wenn man schon mal „in die Ferne“ zieht, es auch direkt mit Gottes Reich zu verbinden – nicht nur gemeinsam Urlaub zu machen, sondern auch diese Zeit gemeinsam zu nutzen, indem wir vor Ort dienen. Wie genial zu sehen, wie aus einer solch kleinen Idee schon große Dinge entstanden sind und wieder für 2018 geplant sind. Dieses Jahr möchten wir verschiedene Orte bereisen und sie mit Gottes Licht beleuchten.

Geplant ist…
Hamburg – 27.02. bis 04.03 // Steffi Saß, unsere Missionarin, besuchen // Kindertag organisieren // Lobpreis // gemeinsamer Spaß
Spanien – 28.03. bis 5.04. // Freizeit mit organisieren // Spanisch reden // Zeugnis geben // Gemeinde dienen
Rumänien – Mitte September // Fackelträgerzentrum // Freizeiten mit begleiten // Gelände bearbeiten
Parchim, Mecklenburg-Vorpommern – 01.09. bis 10.09. // Gottes Licht leuchten lassen // Gottesdienst // Tiefgang // Gemeindeaktivitäten // mit Gottes Kraft Ermutigung weitergeben

Wir sind gespannt zu erleben, wie Gott wirkt, wenn wir ihm einmal wieder mit leeren Händen unser Leben und unsere Zeit zur Verfügung stellen. Und das erstaunliche Geheimnis Gottes beim Dienen ist, dass man meist selbst beschenkter zurückkommt, als man gegangen ist. // Valentina Ö.

 

Neue Predigtserie

Im Februar und März erwartet uns eine neue Themenreihe und zwar wird es um die verschiedenen Phasen im Leben gehen.

Um Neugierde zu wecken, hier schon einmal ein kleiner Überblick über die geplanten Themen:
1. Sturm & Drang
2. Die Mitte gestalten // Single
3. Die Mitte gestalten // Partnerschaft
4. Die Mitte gestalten // Familienphase
5. Abschied & Sterben // Loslassen
Das Besondere an dieser Reihe wird sein, dass es zu jedem Thema einen zusätzlichen Abend geben wird, an dem das Thema vertieft wird. Wir dürfen gespannt sein! // T. Riek.

Gott stellt Fragen.

Im August startet unsere fünfteilige Sommerserie „Gott stellt Fragen“. Dass Menschen viele Fragen an Gott und die Bibel stellen ist nachvollziehbar. Aber Gott?
Die Texte in der Bibel berichten von mehreren Begebenheiten, bei denen Gott Fragen an Menschen stellt. Diesen Texten machen wir uns auf die Spur. Wir werden interessante Entdeckungen machen. Denn Gott stellt seine Fragen nicht aus Unwissenheit, sondern um das Gespräch mit ihm wieder in Gang zu bringen und uns den Horizont zu weiten.

Dabei beim 19. Ludwigsburger Citylauf

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder einige Sportskanonen aus unserer Gemeinde beim Ludwigsburger Citylauf.

Zum einen war natürlich die Freude am gemeinsamen Laufen der Antrieb, vor allem aber war wieder eine Spendensammelaktion mit dem Citylauf verbunden. Im Vorfeld konnten Tipps -abgegeben werden wie lange die 11 Läufer zusammengerechnet für ihre Strecken brauchen. Da jeder Tipp fünf Euro kostete kamen auf diesem Weg 1030 Euro zusammen, die der Arbeit von AKI und von Steffi Saß zu Gute kommen. Daher an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle tippfreudigen Spender, an die Läufer und die vielen Unterstützer an der Strecke!! // Andi R.

 

Urlaubssemester in Indonesien

Ein halbes Jahr voller Ungewissheit, Wechsel, Überraschungen, Wunder und Abenteuer – all das begann mit der kleinen Frage Gottes: „Bist du bereit mir deine Zeit zu geben?“

Durch mein „Ja“ und Gottes Gnade konnte ich in meinem Urlaubssemester 6 Monate in Indonesien Missionaren dienen, indem ich ihre Kinder unterrichtete. Von Mathe, über Englishund Sprachübungen war alles dabei. Es ist genial zu erleben, wie Gott einen gebrauchen kann, wenn man sich ihm zur Verfügung stellt!
Nun gilt es auch hier wieder jeden Tag aufs Neue auf Gottes Frage mit einem „JA“ zu antworten. Ich möchte euch ermutigen: Es lohnt sich! // Valentina Ö.

Sportlich, sportlich

So manche von uns benutzen ihre Füße ja gerne zum Laufen, wobei das ja im Schwäbischen zur Verwirrung sorgen kann, denn „laufa“ hat ja -eigentlich nichts mit Sportlichkeit zu tun. Also –
besser auf schwäbisch gesagt, „sauat“ bereits seit einigen -Jahren die sportlich Gesinnten unter uns beim wöchentlichen Lauftreff ihre Runde.
“G’saut” wird meist Montag oder Dienstag Abend für ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Karlshöhe. Zur Koordination gibt es eine Whatsapp-Gruppe. Jeder ist herzlich willkommen! (Philipp Linka 015223199750)
Wer seine Füße lieber zum Fußballspielen benutzt, ist hier genau richtig:
Jeden Donnerstag von 18:30–20:00 Uhr in der Turnhalle der Karlshöhe, Wichernstr. 4. Bei guten Wetter werden wir ab sofort draußen am Beruflichen Schulzentrum Römerhügel (Römerhügelweg 53) kicken. (Philipp Linka 015223199750)
Auch dieses Jahr findet am 8.Juli 2017 der Ludwigsburger Citylauf (10Km) statt, bei dem wieder eine Spendenaktion gestartet wird. Wie im letzten Jahr wird es die Möglichkeit geben, die Gesamtlaufzeit aller Läufer zu schätzen. Es warten wieder verlockende Preise. Nähere Infos dazu in Kürze! Gerne kann man natürlich in der Laufgruppe für den Citylauf mittrainieren. // Philipp L.

Wohnzimmerkonzert am 24.06.2017 19:30 Uhr

Herzliche Einladung zum nächsten Wohnzimmerkonzert mit Juliane Becker und Uwe Weith am 24. Juni 2017. Sie laden Euch ganz herzlich in die Räume der Seestraßengemeinde in Ludwigsburg ein!
Sei dabei und lass Dich ein auf eine Reise mit schwungvollen wie andächtiger Klänge und Texten, mitten aus unserem Leben mit Gott.

Ob Du uns schon oft gehört hast oder nun Deine Chance gekommen ist, uns das erste Mal live zu hören – Wir freuen uns SEHR auf DICH und den Abend!

Juliane, Uwe und Band

(Der Eintritt ist frei)

 

Gehet hin in alle Welt

Diesen Auftrag von Gott wollen wir befolgen – auch weltweit.

Am 3. September werden wir daher Steffi Saß als DMG-Missionarin nach Hamburg-Wilhelmsburg in die Arbeit unter Migranten und Flüchtlinge entsenden.
Und im Herbst geht dann Familie Klug für drei Jahre in die Lehrerausbildung nach Malawi ins südliche Afrika. Am 9. Juli werden wir das im Aussendungsgottesdienst gebührend feiern.
Wir freuen uns, dass wir als Gemeinde mit diesem Schritt im Bereich Weltmission etwas mehr Verantwortung übernehmen. Wir wollen den Einsatz von Steffi und Familie Klug im Gebet begleiten und ihre Arbeit auch ganz praktisch unterstützen. // Tobi B.

jesus_ag: Mission mal anders

Was Mission ganz praktisch bedeutet, durften vier verschiedene Teams aus der Jesus AG im April in Rumänien, Frankreich , Berlin und Ludwigsburg erleben.

Rumänien

Eine Woche lang wurde gemeinsam mit dem Bauteam der Fackelträger das Gelände auf Vordermann gebracht. Büsche und Bäume wurden gefällt und verbrannt, Wände gestrichen und Leitungen und Rohre wurden verlegt. Ganz praktisch durften wir erleben, wie die Grundlagen gelegt wurden, um das Wort Gottes auf dem Freizeitgelände weiterzugeben.

Frankreich

Schaffe schaffe Häusle baue! Ganz nach dem schwäbischen Motto wurde das Haus von Tobi‘s Bruder renoviert, um Räume zu schaffen, in denen sich eine Hausgemeinde treffen kann. Bei so manchen gefährlichen Situationen auf dem Bau durfte das Team erleben, wie Gott Bewahrung schenkt.

Musik Mission Trip

Sieben Sänger & Songwriter machten sich auf den Weg nach Berlin und Ludwigsburg, um mit ihren selbst geschriebenen Liedern über ihre Erfahrungen mit Gott die Herzen der Menschen zu erreichen. Die Melodien und Texte spiegelten Etwas von der Herr-lichkeit Gottes wieder.

AKI Mission Trip

Mission fängt vor der Haustür an. Deshalb startete ein Team mit Unterstützung von Bibelschülern aus Wiedenest eine „Missionswoche“ für Flüchtlinge in Ludwigsburg. Bei gemeinsamen Ausflügen, Themenabenden für Männer und Frauen und kulinarischen Besonderheiten gab es viele Möglichkeiten über den Gott der Bibel zu sprechen und gemeinsam zu beten.
Jeder der dabei war, ist reich beschenkt aus dieser Zeit zurückgekommen.
Wo kannst du Mission leben – vielleicht mal ganz anders? // Debbie R.

Wichtel und Zwerge

…jeden Montagnachmittag treffen wir uns im Gemeindehaus. Dort verbringen wir manchmal drinnen, bei schönem Wetter meistens draußen, die Zeit mit Singen, Bauen, Basteln, Toben, Kreativsein und vielem mehr. Dieses Treffen ist über das letzte Jahr hinweg gewachsen und hat sich inzwischen etabliert. Das Tolle ist, sowohl Eltern mit Kindern aus unserer Gemeinde als auch Kinder mit Eltern, die sich sonst nicht der Gemeinde zugehörig fühlen, kommen regelmäßig. An sich ist das wirklich eine schöne Mischung und wir können zufrieden und dankbar sein!
Aber weil inzwischen viele Mamas mit zwei Kindern kommen, wird einerseits die Altersspanne der Kinder immer größer und andererseits nimmt die Anzahl der teilnehmenden Kinder weiter zu. Deshalb wollen wir gerne „aus eins zwei machen”. Das heißt, wir wollen in Zukunft montags zwei Angebote parallel haben. Es gibt den Wichteltreff für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren und zusätzlich den Zwergentreff. Der Zwergentreff ist dann für Kinder von drei bis fünf Jahren. Herzliche Einladung.

Allianzgebetswoche 8. – 15. Januar 2017

Seit über 150 Jahren treffen sich Christen aus unterschiedlichen Gemeinden, um eine Woche miteinander zu beten. Auch 2017 sind wir in Ludwigsburg wieder mit dabei. Das Thema für alle Gebetswochen in Deutschland lautet diesmal „einzigartig“. Da geht es vor allem um Jesus, aber auch um das, was sich durch ihn in uns verändert. Deshalb beten wir für uns, die Einheit unserer Gemeinden und für unsere Stadt. Sei mit dabei und bete mit. Wir treffen uns jeden Abend in einer anderen Gemeinde und am Sonntag gibt´s den Abschlussgottesdienst im Forum am Schlosspark mit einem großen gemeinsamen Abendmahl.
TB

Gedanken zur Jahreslosung 2017

Wir wünschen allen ein Gutes und gesegnetes neue Jahr. Am Anfang wollen wir euch kurz mit in die neue Jahreslosung mit hineinnehmen.
Im Alten Testament schreibt der Prophet Hesekiel (Hes. 36,26)…
Gott spricht: „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“ (Hesekiel 36,26)
1. Hier wird einmal mehr die Güte und Großzügigkeit Gottes erkennbar. Er beschenkt uns. Er schenkt Neues. Gott begnügt sich nicht damit irgendetwas an uns weiterzugeben, was er selber nicht mehr braucht.
Vermutlich kennt jeder das Gefühl der Wertschätzung, wenn uns jemand etwas schönes Neues schenkt. Und hier kommt es von Gott persönlich!
2. Gott weiß genau was wir brauchen: Ein neues Herz und einen neuen Geist. Oft wollen wir es nicht wahr haben, aber eigentlich wissen wir es doch: Wenn wir zu Gott gehören wollen, hat unser altes menschliches Herz keinen Bestand vor Gott.
Wie gut, dass uns Gott beschenkt, denn es gibt sonst keine Möglichkeit für uns, diese Erneuerung zu erlangen.
AR

AKI News

Hallo, ich bin Melissa und arbeite seit 4 Monaten Vollzeit bei AKI (Aktion Integration) mit. Zusammen mit Christen unter Flüchtlingen aktiv zu sein, ist für mich ein großes Geschenk und eine Antwort auf meine Gebete. Ich danke Gott für alle Ehrenamtlichen, die bei AKI mitmachen und möchte sie gerne bei ihrer Arbeit unterstützen, Neue zum Mitmachen begeistern und sie dabei begleiten, ihren Platz zu finden.
MJ

Wer weitere Infos möchte, kann sich für unseren E-Mail-Verteiler anmelden
oeffentlichkeitsarbeit@aktionintegration.de
AKI auf Facebook

Es weihnachtet sehr…

Der ein oder andere mag sich vielleicht schon die Frage gestellt haben, wie sein Weihnachten aussehen wird, wo er, wann und mit wem an welchem Feiertag zusammen feiern wird. Um etwas Licht in deine Planung der letzten Tage im Jahr zu bringen, hier die Übersicht unserer Veranstaltungen in der Weihnachtszeit:
18. Dezember, 10:30 Uhr // Familiengottesdienst mit Chriz Danneberg und
einer kleinen Aufführung des KIGOs und der Krabbelkäfer
24. Dezember, 16:00 Uhr // Gottesdienst mit Tobi Becker
Es ist KEIN Gottesdienst am Sonntag, 25.Dezenber und 1.Januar.2017 aber am
31. Dezember // Wir wollen gemeinsam auf das vergangene Jahr zurückschauen und an Silvester einen Gottesdienst feiern. Los geht´s um 18:00 Uhr in der Seestraße.
Wir freuen uns auf das gemeinsame Feiern mit Euch!
TR